Statuten

Vorbemerkung

Bei allenfalls männlichen Formen sind die Angehörigen beider Geschlechter gemeint.

§1 Name und Sitz

Unter dem Namen FPU - Fachverein Physikstudierender der Universität Zürich besteht ein Verein im Sinne von Artikel 60ff. des ZGB. Er hat seinen Sitz am Physik-Institut der Universität Zürich.

§2 Zweck

Der Fachverein (FPU) hat folgende Aufgaben:

  • Er befasst sich mit Problemen und Anliegen der Studierenden der Physik, im Haupt- oder Nebenfach, und kümmert sich um deren offizielle Vertretung nach aussen.
  • Er ist Kontaktstelle, an die sich alle Studierenden der Physik, sowie alle Angehörigen des Physik-Institutes wenden können.
  • Er fördert den Zusammenhalt und den Kontakt der Studierenden untereinander, und bemüht sich insbesondere um den Kontakt zu den Studienanfängern.
  • Er ist um den Kontakt zu allen anderen Fachvereinen an der Universität Zürich bemüht.
  • Er möchte das Gespräch über wissenschafts-gesellschaftliche Probleme fördern.

§3 Mitgliedschaft

§3.1 Voraussetzungen

Mitglieder des Vereins können werden:

  • Immatrikulierte Studierende an der Universität Zürich mit Physik im Haupt- oder grossen Nebenfach
  • Bezirks- und Sekundarlehramtskandidaten mit Physik im Hauptfach
  • Assistenten am Physik-Institut der Universität Zürich

§3.2 Eintritt

Der Eintritt ist bei obigen Voraussetzungen jederzeit möglich.

§3.3 Austritt

Der Austritt erfolgt nach Vorankündigung auf Semesterende.

§3.4 Ausschluss

Die Mitgliedschaft erlischt, wenn die Voraussetzungen gemäss §3.1 nicht mehr erfüllt sind.

§4 Organisation

§4.1 Organe

Organe des Vereins sind:

  • Die Vereinsversammlung
  • Der Vorstand

§4.2 Vereinsversammlung

  1. Die Vereinsversammlung ist das oberste Organ des Vereins.
  2. Eine ordentliche Vereinsversammlung findet einmal im Jahr statt.
  3. Die Vereinsversammlung legt die Grundzüge der Vereinstätigkeit fest, wählt den Vorstand sowie andere Delegierte, welche nicht durch die Fachvereinskonferenz (§4.4) gewählt werden, nimmt die Jahresrechnung ab und setzt die Mitgliederbeiträge fest.
  4. Jedes Mitglied hat das Recht, die Aufnahme eines Antrages auf der Traktandenliste zu beantragen, sofern es einen solchen mit Begründung versehenen Antrag spätestens bis vor der Vereinsversammlung einreicht. Über Aufnahme eines Antrages entscheidet die Vereinsversammlung zu Beginn der Versammlung.
    Eine ausserordentliche Vereinsversammlung kann auf Wunsch des Vorstandes, oder wenn ein Fünftel aller Mitglieder dies beantragt, einberufen werden.
    Die Ankündigung der Vereinsversammlung hat mindestens 14 Tage im Voraus zu erfolgen. Bei kürzerer Ankündigungsfrist gelten Beschlüsse auch, wenn innerhalb eines Monats kein Einspruch erhoben wird.
  5. Die Vereinsversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der an ihr teilnehmenden Mitglieder beschlussfähig.
  6. Die Vereinsversammlung beschliesst mit der einfachen Mehrheit der stimmenden Mitglieder. Ergibt sich bei Beschlussfassung Stimmengleichheit, hat der Vorsitzende Recht und Pflicht des Stichentscheides. Bei Wahlen entscheidet in diesem Fall das Los.
  7. Abstimmung und Wahlen erfolgen offen, sofern nicht ein Viertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder geheime Abstimmung verlangt.
    Stellvertretung ist ausgeschlossen.

§4.3 Vorstand

  1. Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, dem Kassier, dem Aktuar und je nach Bedarf einem oder mehreren Beisitzern.
  2. Die einzelnen Vorstandmitglieder werden von der ordentlichen Vereinsversammlung für die Dauer von einem Jahr (bis zum Ende der nächsten ordentlichen Vereinsversammlung) gewählt und sind wieder wählbar.
  3. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind. Er bschliesst mit einfacher Mehrheit der stimmenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit hat der Vorsitzende das Recht und die Pflicht des Stichentscheides.
  4. Er ist das ausführende Organ des Vereins und vertritt diesen gegenüber der Instituts- und Universitätsleitung.
  5. Entstehen während der Amtsdauer Vakanzen im Vorstand, so ist dieser berechtigt, von sich aus mit Gültigkeit bis zur nächsten Vereinsversammlung eine Ersatzwahl vorzunehmen.

§4.4 Fachvereinskonferenz

Der Fachverein ist Mitglied der Fachvereinskonferenz, welche gemäss ihrem Organisationsreglement (OReF MNF) nicht-fachbereichsinterne Kommissionen und Gremien wählt.

§5 Statutenänderungen

Die vorliegenden Statuten können jederzeit von einer Vereinsversammlung geändert werden, sofern zwei Drittel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder der Änderung zustimmen.

§6 Finanzen

Der Verein finanziert sich durch Jahresbeiträge der Mitglieder sowie durch freiwillige Spenden. Die Höhe der Jahresbeiträge wird auf Vorschlag des Vorstandes von der Vereinsversammlung genehmigt.

§7 Haftung

Für den Verein haftet nur dessen Vermögen. Für die Verbindlichkeiten des Vereins haften die Mitglieder nicht persönlich.

§8 Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Vereinsversammlung mit der in §5 festgelegten Mehrheit beschlossen werden. Über die Verwendung des nach Auflösung der Verbindlichkeiten des Vereins verbleibenden Vereinsvermögens entscheidet die Vereinsversammlung. Nach Möglichkeit ist das Vermögen einer anderen Institution mit gleicher oder ähnlicher Zielsetzung zu übertragen.

§9 Schlussbestimmungen

Diese Statuten wurden am 19. Dezember 1984 von der Vereinsversammlung in den Grundzügen genehmigt. Das Rektorat erteilte seine Genehmigung am 3. Januar 1985 aufgrund §37 Abs. 2 RSA.

An der Vollversammlung vom 24. Mai 1994 wurden diese Statuten revidiert und erweitert. Die Vollversammlung hat dieser Statutenänderung am 24. Mai 1994 zugestimmt.

An der Vereinsversammlung vom 28. November 2000 wurden diese Statuten zum zweiten Mal revidiert und erweitert. Die Vereinsversammlung hat dieser Statutenänderung am 28. November 2000 zugestimmt.

Sie treten in der vorliegenden Form in Kraft, wenn sie vom Rektorat gemäss §37 Abs. 2 RSA genehmigt werden.

Das Rektorat hat diese Statuten am 11. Januar 2001 genehmigt.